Quelle: www.pixabay.de
Quelle: bilder-e.LKH

Pilgergruppe Klein Schneen

Wir können uns Zeit lassen. Als Pilgernde unterwegs müssen wir keinen Bus erreichen und auch nicht pünktlich sein. Wir gehen ein Stück des Weges schweigend, lauschen den Geräuschen, erspüren die Schönheit aber auch Verwundbarkeit der Schöpfung Gottes.

Wir nehmen uns die Zeit, die wir brauchen: verweilen- verschnaufen- Atem holen- vielleicht etwas trinken- und dann in Ruhe und schweigend weiter gehen. Auch in der Stille bemerken wir, wenn jemand Hilfe braucht!

Es ist eine Stille, für die wir uns bewusst entscheiden. Und wir erfahren: Als Gottes Geschöpfe- miteinander unterwegs in Gottes Schöpfung -ist es keine „peinliche“ Stille. Gute Gefühle und Gedanken sind in uns und begleiten uns. Was für ein Vertrauen!

Christine Gundelach-Just

https://loccum-volkenroda.de

Christiane Gundelach-Just
Tel.: 05504 / 7363